Auto

BMW setzt den Rotstift an

Archivartikel

Autobauer BMW will nach einem Bericht der "Wirtschaftswoche" bei mehr als 5.000 hoch qualifizierten Mitarbeitern Arbeitszeit und Gehalt reduzieren. Für die Mitarbeiter würde das Einbußen von 10.000 bis 14.000 Euro im Jahr bedeuten. BMW kommentierte die Zahlen nicht, bestätigte aber, dass es bei den Gesprächen über das "Sparpaket" auch darum gehe, die Zahl der auf 40 Stunden aufgestockten

...

Sie sehen 33% der insgesamt 1214 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00