Auto

Cabrio-Designer auf Schönheits-Reise

Archivartikel

"Entwerft das schönste offene Auto der Welt!" So lautet die Anweisung aus der Chefetage von Lexus. Die Designer machen sich also auf die Suche nach Schönheit, um das neue japanische Luxus-Cabrio zu gestalten. Nun liegt Schönheit immer im Auge des Betrachters. Doch eines muss man sagen: Das neue LC-Cabrio kann sich sehen lassen.

Um die hochgesteckten Ziele zu erreichen, kommt es vor allem auf die Dachlinie an. LC-Chefdesigner Tadao Mori erläutert: "Nur wenige Cabriolets wirken sowohl mit offenem als auch mit geschlossenem Dach stylish und elegant." Vor allem bei geschlossenem Dach würden Kanten und Unebenheiten zu einem manchmal etwas unkultivierten Eindruck beitragen. Darum habe man beim LC Cabriolet besonderen Wert daraufgelegt, die gleiche Dachlinie zu kreieren wie beim Coupe.

Für die angestrebte Silhouette wurde der Punkt, wo das Stoffverdeck auf den hinteren Bereich des Fahrzeugs trifft, so weit wie möglich nach hinten verlegt. Somit konnte die markante Coupe-Form beibehalten werden. Besondere Aufmerksamkeit widmeten die Designer der Spannung des Stoffverdecks, die eine glatte Oberfläche gewährleistet. Weil auch der Rahmen und andere Elemente perfekt verborgen sind, ergibt sich eine saubere und elegante Dachform.

Dank der Plattformspezifikationen des LC und des Faltmechanismus des Stoffdachs konnten die Designer die Verdeckabdeckung so niedrig wie möglich ansetzen. Spezielle Akzente in Form der hinteren Kopfstützen tragen außerdem dazu bei, dass die bei vielen anderen Cabriolets erkennbare flache, plattformartige Optik vermieden wird.

Typisch für viele Cabriolets ist auch, dass sich das Design von der Verdeckabdeckung über den Gepäckraum zu strecken scheint, vor allem bei geöffnetem Dach. Dies wurde beim LC Cabriolet durch einen neu gestalteten Heckspoiler vermieden, was für eine schlanke und dynamische Silhouette sorgt. Auch die Gürtellinie steigt hinter den Türen an. Die Karosserie scheint sich um die Fahrgastzelle zu schließen und verleiht dem Fahrzeug ein straffes und klares Profil.

Bei einem Cabrio rückt das Interieur schneller ins Blickfeld und ist enger mit dem Außendesign verbunden als bei einem geschlossenen Fahrzeug. Lexus hat versucht, diese Verbindung mit einem innovativen Zusammenspiel von Farben zusätzlich zu stärken und zu perfektionieren - und den speziellen Charakter des Modells damit weiter hervorzuheben.

Derweil ist das Stoffdach in den drei Farben Bahiabraun, Samtschwarz und Marineblau verfügbar, wobei sich die beiden erstgenannten mit allen Karosseriefarben kombinieren lassen. Diese Auswahl und weitere Farboptionen für den Innenraum ermöglichen es dem Besitzer, das Fahrzeug seinen persönlichen stilistischen Vorlieben anzupassen. Denn die Schönheit soll ja vor allem im Auge des Autobesitzers liegen.