Auto

Camping bei Deutschen weiter hoch im Kurs

Archivartikel

Camping steht bei den Deutschen immer noch hoch im Kurs. Das Statistische Bundesamt (Destatis) teilte anlässlich der Messe Caravan Salon in Düsseldorf vom 30. August bis zum 8. September mit, dass die Zahl der Übernachtungen auf deutschen Campingplätzen im Vergleich zum Vorjahr um 11,3 Prozent auf 34,6 Millionen angestiegen ist.

Seit 2014 steigen die Übernachtungszahlen auf Campingplätzen ununterbrochen an. Die Zahl der Übernachtungen von Campinggästen aus Deutschland nahm im Vergleich zu 2017 um 11,2 Prozent auf 29,8 Millionen zu. Doch nicht nur Deutsche setzen auf Camping: Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland stieg um 12,1 Prozent auf 4,8 Millionen.

Mehr Camping-Fans bedeuten auch mehr Wohnmobile: Die Produktion ist stark gestiegen. 72.602 Stück wurden 2018 hergestellt, gegenüber 2017 war dies eine Steigerung der Stückzahlen von gut neun Prozent. Im Vorjahr waren es noch 66.411 Stück.

Und was kostet die Urlauber das Camping-Vergnügen? Die Verbraucherpreise für Übernachtungen auf Campingplätzen sind im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr insgesamt um 1,3 Prozent gestiegen.