Auto

Classic Days: Oldies treffen Auto-Zukunft

Archivartikel

Bei den Classic Days auf Schloss Dyck rücken vom 2. bis 4. August 2019 die automobile Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ganz nah aneinander. Bei der Veranstaltung in Jüchen im Rhein-Kreis Neuss gibt es gereifte Oldies ebenso zu sehen wie Rekordhalter und Visionen auf Rädern.

Nachbar Ford etwa zelebriert auf dem Veranstaltungsgelände den 50. Geburtstag seiner Stil-Ikone Capri. Rund 20 spezielle Exemplare aus der 17-jährigen Modellhistorie der Baureihe nehmen an der Ausfahrt vom Werk Köln-Niehl zu den Classic Days teil. Sie sind anschließend in der sogenannten "Cherry Lane" sowie bei Ford Capri-Sonderläufen auf der Rundstrecke zu sehen.

Volkswagen Classic zeigt auf Schloss Dyck fünf automobile Highlights: den rennerprobten Käfer "Mille Miglia", den Jubilar VW-Porsche 914/4 und das Rekordfahrzeug W12 Nardo. Der Käfer-"Weltmeister" steht ebenfalls für Spitzenleistungen aus der Volkswagen-Welt. Der Apal Buggy sorgt für Sommer-Fahrspaß. Im krassen Gegensatz dazu wird auch der elektrische Volksrennwagen ID.R erstmals auf Schloss Dyck fahren.

Leitmotiv des Auftritts von Mercedes-Benz ist das Jubiläum "125 Jahre Motorsport", damit wird an die erste Wettfahrt von Paris nach Rouen im Jahr 1894 erinnert. Auch jede Menge All Time Stars sind zu sehen, die speziellen Stücke aus dem Fahrzeughandel von Mercedes-Benz Classic. Dazu kommen der Concours d'Elegance "Masterpieces" auf der Orangerie-Halbinsel sowie Demonstrationsfahrten auf der Rundstrecke.

Skoda reist mit drei speziellen Oldtimern zum Schloss Dyck. So wird der 130 RS Rallye sowohl in der Rallye- als auch in der Rundstreckenvariante an den Demonstrationsfahrten teilnehmen. Außerdem können Besucher des Klassik- und Motorfestivals einen Skoda Popular Roadster Baujahr 1937 erleben.