Auto

Das Auf und Ab der Spritpreise

Bei den Spritpreisen geht es in der Corona-Krise zu wie auf einer Achterbahn. Es geht rauf und runter. Aktuell sind die Kraftstoffpreise im Wochenvergleich wieder mal zurückgegangen. Für Super E10 verzeichnet der ADAC einen Rückgang von 0,9 Cent. Ein Liter kostet im Bundesschnitt 1,245 Euro. Beim Diesel ist ein noch stärkerer Preisrückgang zu vermelden. Hier sinkt der Preis für einen Liter um 1,4 Cent auf 1,058 Euro.

Einen großen Einfluss auf die Veränderungen der Kraftstoffpreise hat der Rohölpreis. Dieser ist binnen Wochenfrist deutlich günstiger geworden. Während ein Barrel der Sorte Brent zuvor 46 US-Dollar kostete, liegt der Preis in dieser Woche bei 40 Dollar.

Von diesem Preisabfall profitieren auch die Verbraucher an den Zapfsäulen in Deutschand. Der ebenfalls für die Entwicklung der Spritpreise verantwortliche Euro-Dollar-Kurs verändert sich im gleichen Zeitraum kaum: Ein Euro steht bei 1,18 Dollar.