Auto

Das kostet der Ford Puma

Archivartikel

Ford positioniert den neuen Puma als "Lifestyle-Fahrzeug für anspruchsvolle Käufergruppen". Entsprechend gut ausgestattet sind die Crossover-SUV auf Basis des Fiesta. Und entsprechend selbstbewusst ist auch die Preisgestaltung, wenn die Pumas ab Anfang 2020 losgelassen werden.

Die Preisliste startet bei 23.150 Euro, hat Ford jetzt bekanntgegeben. Dafür gibt es den 4,19 Meter langen Puma in der Version Titanium mit 125 PS starkem EcoBoost-Dreizylinder. Der Titanium X, der auf der IAA in Frankfurt am Main(12. bis 22. September 2019) debütieren wird, ist noch üppiger ausgestattet und wird ab 25.350 Euro angeboten.

In der Hierarchie noch eine Position darüber angesiedelt ist der ST-Line X, der ausschließlich mit dem neuen EcoBoost-Hybrid zu haben sein wird - in der 125 PS-Variante ab 26.900 Euro und in der 155 PS-Variante ab 28.400 Euro. Dank elektrischer Unterstützung sollen die Antriebe bei geringen Drehzahlen durch zusätzliches Drehmoment sowie durch günstige Verbrauchswerte überzeugen, heißt es bei den Kölnern.

Ein 6-Gang-Schaltgetriebe ist Serienstandard, ein Start-Stopp-System ebenso. Mitte 2020 bietet Ford den Puma auch mit einem 120 PS starken 1,5-Liter-Diesel an. Und für den 125 PS-Motor wird ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe nachgereicht.