Auto

Die mid-Zeitreise: Mini-Entwicklung vor 60 Jahren

Archivartikel

Am 3. August 1959 berichtete der Motor-Informations-Dienst (mid) im 9. Jahrgang über die Vorankündigung eines neuen britischen Kleinwagens von BMC.

Neue englische Kleinwagen auf der IAA?

Englands Auto-Industrie, die im Kopf-an-Kopf Rennen mit der Bundesrepublik um die Belieferung der Weltmärkte liegt, wird auf der Frankfurter IAA mit weitgehend modernisiertem Programm erscheinen. Man hat sich in den britischen Werken zu einer weitgehenden Angleichung an den kontinentalen Karosseriestil entschlossen und italienische Styler verpflichtet. Als neueste Modelle von Pininfarina stellten sich jetzt der neue Wolseley 6/99 und Austin A 99 Westminster vor. Das erfolgreiche Motor-Austauschsystem hat sich nach dem Zusammenschluss von Austin und Nuffield zur BMC sehr bewährt. Vor kurzem zeigte BMC den neuesten Austin Healey 3000 Sportwagen, der jetzt mit dem 2,9 Liter Motor (früher 2,6 Liter) ausgerüstet wurde, eine Verdichtung von 9,03:1 aufweist und eine Leistung von 124 SAE PS erreicht. In der Serienfertigung setzen sich bei den teureren Wagen immer mehr die Scheibenbremsen von Girling, Dunlop oder Lockheed durch.

Mit großer Spannung werden die neuen Austin- und Morris-Kleinwagen mit 850 ccm Motor erwartet. Drei Jahre hat BMC diesen Typ entwickelt und nach allen Richtungen hin erprobt. Zu den sensationellen Merkmalen dieses großräumigen Viersitzers sollen, wie die Pariser Presse meldet, der für England revolutionäre Vorderradantrieb und die Anbringung des Vierzylinder-Boxermotors mit Vierganggetriebe quer zur Längsachse vor der Vorderachse zählen. BMC verspricht sich besonders für den Export viel von diesen neuen Kleinwagen, die auch für VW und Renault Dauphine eine große Konkurrenz werden sollen.

Italiens Lambretta-Produzent fertigt BMC-Modelle

Die British Motor-Corporation hat mit der Firma Innocenti in Mailand, dem Hersteller der Lambrettaroller, einen Vertrag abgeschlossen, wonach Innocenti Pkw von BMC in Mailand montieren beziehungsweise teilweise selbst herstellen wird. Zunächst sollen die Typen Austin A 40, Austin A 55 und Morris Oxford in Produktion genommen werden. Es ist vorgesehen, noch weitere BMC-Typen von Innocenti auf den italienischen Markt zu bringen, wozu vermutlich auch die auf der IAA neu erscheinenden kleinen 850 ccm-Kleinwagen von Austin und Morris mit Vorderradantrieb gehören werden. Gerüchten zufolge laufen seit längerer Zeit Verhandlungen des britischen Konzerns mit der Hanomag-Rheinstahl-Gruppe mit ähnlichen Zielen wie in Italien bei Innocenti.