Auto

Drei FCA-Klassiker im Museum

Archivartikel

Bis zum 10. November sind im Nationalen Automuseum in Turin spannende Fahrzeugen aus dem Hause FCA zu sehen. Anlass ist eine Sonderausstellung zum 40. Geburtstag der Zeitschrift "Auto&Design".

An der Schau namens "Auto&Design - Il Progetto Raccontato" ist FCA Hertitage mit drei Konzeptfahrzeugen vertreten. Zum einen mit dem Alfa Romeo Protèo von 1991, einem Zweisitzer mit Glasdach, das komplett hinter den Sitzen verstaut werden kann. Er bringt es auf 260 PS, bietet Vierradantrieb und Vierradlenkung sowie elektrisch verstellbare Stoßdämpfer.

Der Fiat Scia von 1993 ist ein dachloser und wasserdichter zweisitziger Spider auf dem Chassis des Fiat Punto. .Er nahm den späteren Fiat Barchetta voraus. Und der Lancia Dialogos von 1998 weckte die Lust auf das künftige Modell Thesis. Biodynamisches Interieur, futuristische Technologie, exklusive Materialien und organische Formensprache inklusive.