Auto

Ein drittes Auge für das automatisierte Fahren

Archivartikel

Automatisiertes Fahren soll in Zukunft eine Möglichkeit der Mobilität sein. Um allein fahrende Autos so sicher wie möglich zu machen, bedarf es neben Kamera- und Radar eines dritten Sensorprinzips. Das will Bosch nun massentauglich machen und steigt in die Serienentwicklung des ersten automotive-tauglichen Lidars (light detection and ranging) ein, also eines laserbasierten

...

Sie sehen 28% der insgesamt 1355 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00