Auto

Ein Renner ohne Lenksäule

Archivartikel

Ohne Lenksäule über den Nürburgring: Bei 24-Stunden-Rennen hat ein Technologieträger von Schaeffler Nordschleifengeschichte geschrieben. Die Premiere absolvierte Rennfahrerin Rahel Frey im Steer-by-Wire R8 LMS GT3. Der Renner wird in Zukunft an der Tourenwagen-Serie DMV GTC teilnehmen.

Der Begriff Steer-by-Wire beschreibt schon die Besonderheit des Rennboliden: Der Audi mit Space Drive und Force-Feedback-Lenkrad hat keine mechanische Verbindung zwischen Lenkeinheit und -getriebe. Die Übertragung der Lenkbefehle erfolgt nicht mehr mechanisch, sondern innerhalb von Millisekunden durch elektrische Impulse über Kabel.

Die ersten Testfahrten und der erste Einsatz verliefen zur vollen Zufriedenheit der Spezialisten von Schaeffler Paravan Technologie. Und diese Entwicklung ist zukunftsträchtig. Denn Space Drive eine Schlüsseltechnologie fürs autonome Fahren auf Level 4 und 5 und eine Grundvoraussetzung für neue Innenraumkonzepte. Schaeffler Paravan Technologie will das System bis 2021 zur serienreif machen.