Auto

Eine Fernbedienung ist keine Ausrede

Archivartikel

Auch eine Fernbedienung schützt vor Strafe nicht. Nutzt man sie, um damit während der Fahrt ein Navigationsgerät zu bedienen, muss man mit einem Bußgeld rechnen. Dies hat der 1. Strafsenat des Oberlandesgerichts Köln bestätigt. Ein Autofahrer hatte wegen "fahrlässigen Verstoßes gegen § 23 Abs. 1a StVO" eine Geldbuße von 100 Euro bezahlen müssen und sich gegen ein Urteil des Amtsgerichts

...

Sie sehen 42% der insgesamt 954 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00