Auto

Elektrischer Motorsport: Es knistert bei Hyundai

Archivartikel

Die Elektromobilität setzt auch den Motorsport unter Strom. Immer mehr Serien und Hersteller entdecken das hohe "E" für die Rennstrecke. Auch bei Hyundai knistert es vor Spannung.

Die elektrische Tourenwagenserie (ETCR) bietet die Möglichkeit, sportliche Fahrzeuge mit alternativen Antrieben zu kombinieren. "Mit dem i30 N TCR und dem Veloster N TCR haben wir gezeigt, dass wir hervorragende Tourenwagen auf die Räder stellen können. Mit dem Veloster N ETCR freuen wir uns auf ein neues spannendes Projekt", sagt Andrea Adamo, Teamdirektor Hyundai Motorsport. "Wir stehen gewissermaßen vor zwei Herausforderungen: Wir müssen das Chassis entwickeln, aber auch daran arbeiten, wie wir die Leistung der Batterien und des Motors effektiv nutzen. Ich bin mir jedoch sicher, dass unsere Ingenieure ein weiteres Auto für Rennsiege entwickeln werden."

Der Veloster N ETCR ist der erste vollelektrische Rennwagen von Hyundai, der speziell für den Einsatz in der neuen Rennserie ETCR entwickelt wurde und basiert auf dem straßentauglichen Veloster Nl. Der E-Rennwagen verfügt über einen Mittelmotor mit Heckantrieb, den Hyundai Motorsport in dieser Form erstmals einsetzt. Er nutzt das über die Jahre gewonnene Know-how aus dem Tourenwagen-Rennsport und wurde, wie der i20 R5, der i30 N TCR, der Veloster N TCR und das i20 Coupe WRC, in der Firmenzentrale des Teams in Alzenau aufgebaut und entwickelt.

"Ein massiver Unterschied zwischen dem Verbrennungsmotor und dem Elektromotor ist bei der Leistungsabgabe festzustellen. Die Beschleunigung ist enorm - ich würde sagen, das ist einer der besten Aspekte des Autos", sagt Augusto Farfus, ETCR-Testfahrer von Hyundai Motorsport. Man habe noch etwas Entwicklungsarbeit zu leisten, aber bei den ersten Tests mit dem Veloster N ETCR habe man große Fortschritte erzielt. "Der i30 N TCR war der erste Rennwagen von Hyundai Motorsport für die Rundstrecke und hat auf der ganzen Welt Siege eingefahren. Ich bin zuversichtlich, dass der Veloster N ETCR - als erster Elektro-Rennwagen von Hyundai Motorsport - genauso erfolgreich sein kann."

Im September 2019 wurde der Veloster N ETCR präsentiert, der im Firmensitz in Alzenau designt und gebaut wurde. Er leitet eine neue Ära ein, in der elektrischer Motorsport eine der Säulen des Unternehmens sein wird. Unter dem Namen von Hyundai Motorsport spielen die WRC, der Kundensport und der elektrische Motorsport eine wichtige Rolle dabei, die N-Hochleistungsmodelle zu etablieren und Hyundai weltweit ein neues Image zu geben.