Auto

Elektroautos: Ford setzt sich in Szene

Die Elektromobilität als kurzfristige Kampagne? Von wegen! Ford will die ganze Marke elektrisch ausrichten. Das unterstreicht der Autobauer jetzt mit dem Claim "Bereit für Morgen". Alleine bis Ende 2020 will Ford insgesamt 14 elektrifizierte Fahrzeuge auf den Markt bringen, künftig sollen sogar alle Pkw-Baureihen elektrifiziert werden.

Das Vorhaben bringt Ford in insgesamt drei TV-Werbespots unter. Der vollelektrische, in Deutschland vorbestellbare Mustang Mach-E wird aktuell gezeigt. In Italien wurde bereits eine zweite Fernsehwerbung veröffentlicht, die in Kürze auch europaweit ausgestrahlt wird. Sie präsentiert den neuen Ford Puma Crossover. Ein dritter Werbeclip wird im April 2020 den neuen Ford Kuga in Szene setzen - das SUV wird im Laufe des Jahres als Plug-in-, Vollhybrid- und Mild-Hybrid-Variante angeboten.

Die TV-Spots wurden von der Agentur AMV BBDO produziert und von Nicolai Fuglsig inszeniert, der bereits mehr als 175 Auszeichnungen für kommerzielle Regiearbeiten erhalten hat, darunter vier Emmy-Nominierungen. Zu seinen bisherigen Arbeiten zählen Werbefilme für so renommierte Marken wie Sony, Guinness und Nike.