Auto

Experience Tour durch den "Kaza"

Archivartikel

In den tiefen Süden - und dann rein in Sand und Steppe: Der Rahmen für die 13. Auflage der Land Rover Experience Tour (LET) verspricht einmalige Erlebnisse in einzigartigen Landschaften mit faszinierender Flora und Fauna. Es geht durch den "Kaza", den Kavango-Zambezi-Nationalpark.

Noch diese Woche geht es los, die sechs glücklichen Gewinner des bundesweiten Bewerbungsverfahrens sind schon nach Namibia unterwegs. Mit ihren Land Rover Discovery fahren sie rund 2.000 Kilometer durch eine faszinierende Szenerie, von den Popa Falls bis zu den Victoriafällen.

Die Tour führt in zwei Wochen durch fünf Länder im südlichen Afrika. Der Hintergrund: Angola, Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe haben 2012 den Kavango-Zambezi-Nationalpark gegründet. "Mit einer Fläche von rund 520.000 Quadratkilometern ist er größer als Deutschland, Österreich und die Schweiz zusammen", so die Veranstalter.

Damit die Expeditions-Fahrzeuge immer optimale Leistung bringen, liefert Kooperationspartner Shell die Land Rover Experience Tour mit Shell V-Power Diesel - und kompensiert gleichzeitig die dabei entstehenden CO2-Emissionen über das Shell NBS-Programm. Und Reifenpartner Goodyear stellt mit Wrangler DuraTrac 4x4-Reifen die passenden Pneus für Wüste, Sand und Steine. Der Motor-Informations-Dienst (mid) ist auf der ersten, der längeren Etappe der LET mit dabei.