Auto

Fiat Tipo: Jetzt auch als Cross-Version

Familienzuwachs beim Fiat Tipo: Zu den schon bisher angebotenen Versionen des kompakten Italieners - 5-Türer, Limousine und Kombi - gesellt sich jetzt der robustere Tipo Cross. Er wird auch als etwas feinerer City Cross angeboten. Zudem hat Fiat der Modellfamilie eine kräftige Auffrischung angedeihen lassen.

Wie zu erwarten, weist der Name Cross auf eine leicht erhöhte Karosserie hin, beim Tipo geht es um einen Zuwachs von vier Zentimetern. Erreicht wird er durch eine geänderte Geometrie der Radaufhängungen und größere Räder. Durch Beplankungen und sonstige Design-Zutaten ist der Cross zudem knapp sieben Zentimeter länger als der "normale" Tipo.

Allen Familienmitglieder wurde das Design-Update mit neu gestaltetem Kühlergrill samt ebenfalls neuem Fiat-Logo und -Schriftzug spendiert. Für einen frischen Blick sorgen die Voll-LED-Leuchten. Innen erwartet die Passagiere neben einer frei konfigurierbaren Instrumentenanzeige im 7-Zoll-Format der neue 10,25-Zoll-Touchscreen zur Steuerung des Infotainmentsystems.

Neben einer ganzen Phalanx von Assistenzsystemen stehen für den neuen Tipo unter anderem Einparksensoren vorne, das schlüssellose Zugangs- und Motorstart-System und ein kabelloses Smartphone-Ladepad zur Verfügung.

Für den Antrieb sind ein Dreizylinder-Benziner mit 74 kW/100 PS und ein Turbodiesel mit 70 kW/95 PS oder 96 kW/130 PS vorgesehen. Die Preisliste für den Tipo Cross startet bei 21.436 Euro, der "normale" Fünftürer ist ab 17.049 Euro zu haben, der Kombi ab 18.511 Euro.