Auto

Ford Mustang legt nach

Archivartikel

Zum 55. Geburtstag baut Ford dem legendären Mustang ein Sondermodell, den Mustang55. Zwei Motoren gehen ins Rennen: die klassische 5-Liter-Maschine mit acht Zylindern und der kleinere EcoBoost mit bescheidenerem 2,3 Litern Hubraum. Der Mustang55 ist ab August 2019 bestellbar, Preise nennt Ford noch nicht.

Das Jubiläumsmodell basiert auf dem Ford Mustang GT mit dem 331 kW/450 PS starken
5,0-Liter-V8-Motor und unterstreicht das charakteristische Styling mit markanter Motorhaube, einem schwarzen "Pony"-Badge und einem optional lieferbaren Heckspoiler.

Ford teilt gleichzeitig mit, dass der Mustang mit dem 2,3-Liter-EcoBooost-Motor - ebenfalls ab August - ein Upgrade erhält, das optisch von den legendären Mustang-Shelby-Modellen inspiriert ist. Neu sei dabei auch der serienmäßige Klappenauspuff mit einstellbarem Nachbarschaftsmodus. Und noch eine weitere Neuigkeit: Die Produktion des Mustang Bullitt wird für die europäischen Kunden um ein Jahr auf insgesamt zwei Jahre verlängert.

Das neue Mustang55-Editionsmodell ist als Fastback und als Convertible erhältlich. Zu seinen Besonderheiten zählen zwei Zierstreifen in Schwarz auf der Motorhaube hinter den Lufteinlässen, ein schwarz lackiertes Dach beim Fastback-Modell und glänzend-schwarze 19-Zoll-Leichtmetallräder. Ford Mustang55-Modelle in "Iridium-Schwarz" verfügen über zwei Zierstreifen in Silber auf der Motorhaube. Die Convertible-Modelle haben außerdem ein schwarzes Stoffdach. Das legendäre "Mustang"-Symbol schmückt den oberen Kühlergrill.

Laut Ford ist der Mustang der meistverkaufte Sportwagen der Welt. 2018 wurde er in 146 Ländern offiziell angeboten. Weltweit wurden seit 2015, der Markteinführung der aktuellen, sechsten Generation, mehr als 500.000 Einheiten verkauft - davon mehr als 48.000 in Europa.

In Deutschland setzte Ford 2018 rund 3.200 Exemplare ab. Im ersten Halbjahr 2019 verkaufte Ford etwa 5.500 Mustang in Europa - eine Steigerung um mehr als fünf Prozent. Die Legende lebt.