Auto

Formel E setzt offenbar die Saison aus

Archivartikel

Während Eishockey- oder Fußball-Ligen ihren Spielbetrieb bereits eingestellt oder Zuschauer ausgeschlossen haben, wirkt sich das Coronavirus auch auf die Motorsport-Welt aus.

Zahlreiche Rennen in diversen Serien wurden bereits abgesagt oder verlegt. Jetzt trifft es wohl auch die Formel E mit aller Härte, und zwar über einen längeren Zeitraum. Denn die Elektroserie denkt darüber nach, die Saison für zwei Monate auszusetzen.

Die Besonderheit der Formel E: Sie startet im Winter, befindet sich also im Gegensatz zur Formel 1 mitten in der Saison. Die Formel 1 trägt ihren Saisonstart jetzt in Australien aus und hat bislang nicht geplant, ein Rennen abzusagen. Der WM-Lauf in Bahrain wird allerdings ohne Zuschauer stattfinden.

Die Formel-E-Rennen in China, Italien und Indonesien wurden bereits abgesagt. Nachdem die Weltgesundheitsorganisation WHO das Coronavirus jetzt zur Pandemie erklärte, will die Formel E zusätzlich alle restlichen Rennen bis Mitte Mai 2020 absagen.

Damit wären auch die Rennen in Paris und Seoul betroffen und somit insgesamt fünf Saisonläufe. Der Kalender umfasste ursprünglich 14 Rennen, fünf gingen bislang über die Bühne. Um eine Wertung der Saison zu erreichen, müsste ein weiteres Rennen stattfinden. Das finale Rennwochenende in London ist für den 25./26. Juli 2020 vorgesehen.