Auto

Hankook hilft Rennsport-Talenten

Mit den richtigen Reifen und etwas Glück geht es für den Rennsport-Nachwuchs die Karriereleiter hinauf. Hankook ist beispielsweise Partner von Renault Sport Racing. Seit Beginn der Saison 2019 beliefert der Hersteller die Formula Renault Eurocup mit dem High-End-Rennreifen Ventus Race und unterstützt die Nachwuchsfahrer auf ihrem Weg zu einer erfolgreichen Motorsport-Karriere.

Einer der schnellsten und konstantesten Fahrer am Steuer des 270 PS starken Formelautos ist Alexander Smolyar. Der Russe saß als Sechsjähriger bereits im Easy Kart, steigerte sich von Jahr zu Jahr und wurde 2015 russischer Kartmeister. Danach verlegte er, unterstützt von SMP Racing, seinen Rennschwerpunkt nach Europa.

"In den ersten Jahren war der Motorsport nur ein Spaß. Das änderte sich aber 2016, als ich im Finale der Kart-Weltmeisterschaft in Bahrain auf der Pole stand", so der junge Pilot. Alexander Smolyar gewann anschließend die WSK Night Edition in Italien und stieg 2017 in die Formel 4 ein. Dort wurde er Zweiter bei der spanischen F4-Meisterschaft und Dritter bei den SMP F4 NEZ Championships.

Auf Einladung von Renault Sport Racing nahm Alexander Smolyar 2018 an den Rookie-Tests für den Formula Renault Eurocup teil und beeindruckte die Verantwortlichen mit seinem Speed, sodass sie ihm einen Startplatz anboten.

Mit den Hankook-Rennreifen hat er gleich das zweite Rennen beim Auftakt in Monza gewonnen. "Mit einem Satz Hankook-Rennreifen sind im Gegensatz zu anderen Fabrikaten sogar mehrere schnelle Runden hintereinander möglich, was im Qualifying ein großer Vorteil ist", sagt Alexander Smolyar. "Im Rennen behalten die Reifen sehr lange ihren Grip. Vor allem für Neulinge sind sie ideal, weil sie berechenbar und gut zu managen sind."

Wie viele seiner Kollegen träumt Alexander Smolyar von einer Karriere in einem Formel-1-Auto. Mit ein bisschen Hilfe von Hankook könnte es ja klappen. "Da wachsen tolle Talente heran, den besten Rookie werden wir mit der Hankook Trophy fördern und mit Reifensätzen für das Training belohnen. Wir sehen in dieser Nachwuchsserie ein enormes Fahrerpotenzial für die Zukunft und gemeinsam mit Renault Sport Racing wollen wir aus solchen Rohdiamanten Top-Fahrer machen", sagt Manfred Sandbichler, Hankook Motorsport Direktor Europa.