Auto

Highlights vom Caravan Salon (Update, neu: Hymer und Knaus Tabbert)

Archivartikel

Neuheiten am laufenden Band und spannende Weltpremiere sind auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (31. August bis 8. September 2019) zu entdecken. Hier einige der interessantesten Ausstellungsstücke.

Dethleffs überrascht Besucher und Fachwelt mit dem ersten serienreifen Plug-in-Hybrid-Reisemobil. Der Globevan e.Hybrid basiert auf dem Ford Transit Custom mit rein elektrisch angetriebenen Antriebsachsen. Der eingebaute Aukku ermöglich bis zu 50 Kilometer rein elektrische Reichweite möglich. "Insgesamt bietet der Globevan natürlich eine größere Reichweite an", so die Allgäuer. Möglich macht das ein 1,0-l-EcoBoost-Benzinmotor, der ausschließlich als Generator zum Aufladen des Akkus dient.

Der Benziner läuft immer im optimalen Drehzahlbereich mit maximalem Drehmoment und versorgt die Batterie mit Strom, der wiederum den Elektromotor mit Leistung beliefert. So schafft der Globevan eine maximale Reichweite von 500 Kilometern. Die Akkus können in fünfeinhalb Stunden an einer gewöhnlichen Haushalts-Steckdose oder in drei Stunden an einer Schnellladedose aufgeladen werden. Die Gesamtsystemleistung liegt bei 126 PS.

Bei Peugeot ist erstmals der Partner Alpin Camper live zu erleben. Er ist für eine angenehme Reise von zwei Personen ausgelegt und soll das großzügige Platzangebot eines Kastenwagens mit dem Komfort eines Personenwagens kombinieren.

Der neue Reise-Van Peugeot Traveller mit der Multifunktions-iBox von Irmscher Automobilbau bietet einen flexiblen Stauraum und fünf bis acht Sitze für den Urlaub mit der Familie. Der Citroën Jumper Biker Solution Multi wiederum ist ganz auf die Bedürfnisse von Motorrad-Fans und -Profis abgestimmt, elektrische Seilwinde mit Fernbedienung sowie variable Auffahrrampen inklusive. Ebenfalls neu: der Citroën Pössl Campster Cult mit einem Umbau von Musketier Exclusiv Tuning.

Ford präsentiert auf dem Caravan Salon gleich zwei Weltpremieren. Und zwar die seriennahe Studie des Big Nugget und den Ford Flexibus. Ersterer steht bei den Kölnern für neue Größe, seine Markteinführung in Kooperation mit der Westfalen Mobil GmbH ist für das erste Halbjahr 2020 geplant. Der neue Flexibus dagegen ist ab sofort bestellbar. Er markiert den Einstieg in das Segment der kompakten Freizeitfahrzeuge, seine Ausstattung soll genau das halten, was der Name verspricht: nämlich pure Flexibilität.

VW Nutzfahrzeuge überrascht auf dem Caravan Salon im Rahmen der Weltpremiere des neuen California 6.1 mit einer praktischen Neuheit: Erstmals wird es auch die Einstiegsversion Beach mit einer Küche geben. Die war bisher den feineren Ausstattungslinien Coast und Ocean vorbehalten.

Weil die Miniküche aus- und einklappbar ist, kann der Beach 6.1 optional auch mit einer Dreiersitzbank bestellt werden. "Damit erschließt sich erstmals für fünfköpfige Familien die Möglichkeit, mit einem California samt kleiner Küche an Bord campen zu fahren", so die Hannoveraner. Der Einstiegspreis liegt bei 48.796 Euro.

3D-Druckverfahren, ein Infrarotstrahlen reflektierender Lack, Dach- und Heck-Terrasse mit Barbeque-Station, dazu noch ein pneumatisches Schlafdach: Das von Hymer zusammen mit BASF entwickelte Konzeptfahrzeug VisionVenture auf Mercedes-Benz-Basis geht in puncto Design, Autarkie und Leichtbau neue Wege. "Es zeigt, wie modernes Reisen im Jahr 2025 aussehen kann", so die Experten fürs Leben auf Rädern. Das Concept Car gebe eine zukunftsweisende Antwort auf aktuelle und künftige Trends der Branche. Ebenfalls als Neuheit auf dem Caravan Salon zu sehen: Der Luxus-Cruiser B-ML 880 mit einer Länge von 8,89 Metern und 2,35 Metern Breite ist er der erste Tandem-Achser auf SLC-Chassis aus dem Hause Hymer.

Reichlich innovative Details zeigen die zwei Showcars Knaus L!ve I und Weinsberg The Core. Dazu gibt es neben diversen Neuheiten bei den 2020er-Modellen von Knaus Tabbert und seinen Tochtermarken auch noch zeitgemäße Verbesserungen. So werden etwa im kommenden Modelljahr alle Reisemobile und CUVs serienmäßig mit einem Ladebooster ausgestattet, durch den die Aufbau-Batterie noch schneller und sicher geladen wird. "Das in allen Fahrzeugen verbaute BWT-Wasserfilter-System sorgt überall für angenehm schmeckendes, sauberes und keimfreies Wasser", so die Caravaning-Profis. Und: Ab nächstem Jahr gibt es für Reisemobile auf Wunsch den innovativen Heckträger e.hit - inklusive abnehmbarer Anhängerkupplung.

Rudolf Huber / mid