Auto

ID.3: Ein Puzzle aus dem VW-Konzern

Archivartikel

Beim Elektro-Hoffnungsträger ID.3 setzt der VW-Konzern seine komplette und geballte Fertigungs-Kompetenz ein. Die wichtigsten Bauteile des Stromers, dessen Vorserienmodelle bereits gebaut werden, kommen aus konzerneigenen Produktionsstätten.

So stammt der E-Antrieb aus Kassel, Salzgitter liefert Rotor und Stator zu. Das Werk Braunschweig ist für das komplette Batteriesystem zuständig,

...

Sie sehen 50% der insgesamt 783 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00