Auto

Jürgen Keller und Hyundai: Volle Kraft voraus

Archivartikel

Volle Kraft voraus: Mit Jürgen Keller als neuem Steuermann will Autobauer Hyundai auf Erfolgskurs bleiben. Der 53-Jährige hat jetzt offiziell die Position des Geschäftsführers der Hyundai Motor Deutschland GmbH übernommen. Der studierte Wirtschaftsingenieur (TH Darmstadt) kommt von der Adam Opel GmbH. Dort arbeitete er in den vergangenen fünf Jahren als Deutschland-Chef.

Bei Hyundai will er vor allem das Thema "zukünftige Mobilität" vorantreiben. "Kein anderer Hersteller bietet über fast alle Modellreihen hinweg eine solch vollständige Palette von alternativen Antrieben an", so Jürgen Keller. Doch nicht nur die Nachhaltigkeit hat ihn überzeugt: "Hinzu kommt, dass die Marke gleichzeitig mit sehr sportlich-emotionalen Themen punkten kann. In meiner neuen Position will ich dieses Potenzial dazu nutzen, die Erfolge der vergangenen Jahre zu konsolidieren und neue Wachstumschancen zu erschließen."

Hyundai sei in Deutschland seit Jahren die Nummer 1 unter den asiatischen Importmarken, betont Jürgen Keller. Das sei ein starkes Pfund. Um diese Position zu verteidigen und weiter zu wachsen, sei ein gesunder Handel enorm wichtig. "Ich bin sicher, dass wir in den kommenden Jahren zusammen sehr viel bewegen werden", sagt der neue Hyundai-Chef.