Auto

Kia frischt den e-Soul auf

Archivartikel

Gleicher Preis, mehr Ausstattung und verbesserte Alltagstauglichkeit - mit diesem kundenfreundlichen Konzept startet der Kia e-Soul ins Modelljahr 2021. So ist die stärkere Version des kastigen Kult-Stromers mit einer Motorleistung von 150 kW und mit bis zu 452 Kilometern Reichweite jetzt serienmäßig für 100 Kilogramm Stützlast ausgelegt. Nach Montage einer Anhängerkupplung können also etwa Fahrräder auf den Haken genommen werden.

Außerdem wird für 500 Euro extra für alle Ausführungen ein On-Board-Charger für dreiphasigen Wechselstrom angeboten, der eine Ladeleistung von 10,5 kW ermöglicht. "Hinzu kommen qualitativ verbesserte Interieur-Details und ein auffälligerer e-Soul-Schriftzug an der C-Säule", heißt es bei Kia. Dort sind ab sofort die Bestellbücher geöffnet.

Die Preise für das Basismodell mit 100 kW, 39,2-kWh-Akku und 276 Kilometern Reichweite starten bei 33.990 Euro. Davon wird noch der Umweltbonus abgezogen - inklusive der "AVAS"-Förderung für den virtuellen Motorsound in Höhe von 100 Euro liegt er bei 6.670 Euro.