Auto

Kürzere Lieferzeit für Kona Elektro

Archivartikel

Eben hat Hyundai die Umweltprämie für den Kona Elektro auf 8.000 Euro hochgesetzt und die Werksgarantie auf acht Jahre erhöht. Parallel dazu kündigt der deutsche Importeur der koreanischen Marke jetzt eine drastische Verkürzung der Lieferfristen an.

Die Elektro-Offensive von Hyundai nimmt so richtig Fahrt auf. Und zwar durch eine logistische Maßnahme: Im März 2020 startet die Produktion des E-Kona im tschechischen Werk Nosovice. Man verdreifache damit die Produktionskapazität des batterieelektrischen SUV für die Kunden in Europa, heißt es. Zudem würden die kürzeren Transportwege für eine schnellere Auslieferung sorgen. Und die Fertigung im südkoreanischen Ulsan werde "signifikant erhöht".

"Wir sehen eine große Nachfrage nach bezahlbaren Elektrofahrzeugen in Deutschland", sagt Jürgen Keller, Geschäftsführer von Hyundai Deutschland. "Mit der Entscheidung, den Kona Elektro ab jetzt auch in Europa zu produzieren, können wir den Wünschen unserer Kunden noch besser entsprechen." Angepeilt werden zwei Monate zwischen Bestellung und Auslieferung.

Der modellgepflegte Kona Elektro ist laut Hyundai für eine Reichweite von bis zu 449 Kilometern laut WLTP-Norm gut. Serienmäßig ist jetzt ein 11-kW-Onboard-Lader eingebaut, der die Ladezeit um bis zu 50 Prozent verkürzen soll.