Auto

Logistik ist alles: Mit der Formel 1 auf Achse

Archivartikel

Einmal im Jahr zieht es die Formel-1-Karawane auch nach Deutschland. Jetzt ist es wieder soweit: Das Duell zwischen Mercedes, Ferrari und Red Bull geht am 28. Juli 2019 in Hockenheim in die nächste Runde.

In dieser Saison ist der Rennkalender im Sommer besonders eng. Der Große Preis von Deutschland ist bereits das fünfte Rennen in sieben Wochen. Da muss jede Menge Material im Eiltempo transportiert werden. Als offizieller Logistikpartner der Formel 1 sorgt DHL dafür, dass das teure Equipment stets pünktlich an die jeweilige Rennstreche gelangt.

Oft liegen zwischen Abbau und Aufbau jeweils nur wenige Tage: In Hockenheim beispielsweise muss am Montag nach dem Rennen alles komplett abgebaut sein und am Hungaroring bei Budapest wird am Donnerstag bereits wieder aufgebaut. Da bleiben gerade mal 48 Stunden für den reinen Transport.

"Ein derart dichter Rennkalender ist natürlich eine große logistische Herausforderung, der zusätzliche Aufwand im Vorfeld ist erheblich", berichtet Volker Oesau, Head of DHL Event Logistic. "Mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der Motorsport-Logistik sind wir auf solche Aufgaben aber bestens vorbereitet. Wir sind stolz, dass wir unsere Leistungsfähigkeit unter diesen Anforderungen beweisen können", sagt Oesau.

DHL ist seit mehr als 35 Jahren in der Formel 1 mit am Start, seit 2004 als offizieller Logistikpartner. Einige Mitarbeiter des DHL-Motorsportteams haben bereits weit mehr als 500 Rennen betreut. "Die Formel 1 steht wie keine andere Rennserie für Geschwindigkeit, Präzision und Höchstleistungen", sagt Markus Reckling, Managing Direktor bei DHL Express Deutschland. "Diese Eigenschaften sind auch die Grundlage unseres Geschäfts und die Basis für unseren weltweiten Erfolg."

Und Zeit für ein bisschen Spaß bleibt auch noch. Aus Anlass des 1.000. Formel-1-Rennens in Schanghai im April veranstaltet DHL bis zum 18. August 2019 den Fanwettbewerb #MyF1Moment, bei dem Fans aufgerufen sind, ihre persönlichen Höhepunkte aus 1.000 Rennen zu teilen. Der Gewinner darf als Fan-Reporter zu einem Formel-1-Grand-Prix reisen.