Auto

Lufthansa stoppt China-Flüge

Archivartikel

Das Coronavirus beeinträchtigt den Flugverkehr immer stärker. Nachdem bereits zahlreiche Airlines ihre Flüge ausgesetzt haben, hat jetzt auch die Lufthansa sämtliche Verbindungen von und nach China gestrichen - vorerst bis zum 9. Februar 2020, teilt der Konzern mit.

"Aus operativen Gründen ist die Buchungsannahme für Flüge nach China bis Ende Februar gestoppt", heißt es bei der Lufthansa. Hongkong werde weiter wie geplant angeflogen.

Die Maßnahme umfasst auch die Töchter Swiss und Austrian. Um die noch in China weilenden Crews und Passagiere zurückzuholen, sollen sämtliche Destinationen auf dem chinesischen Festland noch einmal angeflogen werden.

Zuvor hatten bereits etliche Fluggesellschaften wie etwa American Airlines oder British Airways Verbindungen nach China gestrichen.