Auto

Mehr Ausstattung für die Giulietta

Alfa Romeo hat seine Giulietta überarbeitet. Neben der Basisversion sind ab sofort die Ausstattungslinien Sprint, Lusso Ti und Speciale zu haben. Angetrieben wird die "kleine Julia" von einem 1,4-Liter-Turbobenziner mit 120 PS oder von Turbodieseln mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum, die es auf 120 und 170 PS bringen.

Der kleinere Selbstzünder kann optional zum herkömmlichen Sechsgang-Schaltgetriebe auch mit einem Doppelkupplungsgetriebe TCT mit ebenfalls sechs Gängen bestellt werden. Der größere Diesel ist immer mit TCT gekoppelt.

Zur Basisausstattung der ab 19.500 Euro angebotenen Giulietta gehört jetzt ein DAB-Radio. Die Version Sprint verfügt im neuen Modelljahr unter anderem über 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, rote Zierleisten in vorderem und hinterem Stoßfänger, eine Brembo-Bremsanlage mit rot lackierten Bremssätteln und das Infotainmentsystem Uconnect mit 16,5 Zentimeter großem Monitor und integriertem Navigationssystem.

"Die neue Ausstattungsversion Lusso Ti bringt unter anderem Xenon-Scheinwerfer, Sitzheizung und Sitzbezüge in Exklusiv-Leder mit", heißt es bei Alfa Romeo. Kennzeichen des Topmodells Giulietta Speciale sind 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Xenon-Scheinwerfer, Sitzbezüge in einer Kombination aus Stoff und Alcantara, gelbe Zierleisten in den Stoßfängern sowie gelbe Brembo-Bremssättel. Ebenfalls an Bord: eine Bose-Anlage mit zehn Lautsprechern und abgedunkelte Scheiben.