Auto

Mit Sonnenenergie durchs Outback

Archivartikel

Fahren, fahren, fahren - und das möglichst effizient. 3.000 Kilometer lang ist die Strecke der 15. Bridgestone World Solar Challenge. 53 Teams aus 24 Ländern werden vom 13. bis 20. Oktober 2019 in Australien mit ihren Solarfahrzeugen an den Start gehen. Mit dabei: das SolarCar-Team der Hochschule Bochum mit seinem lichtgetriebenen Rennwagen thyssenkrupp SunRiser (tkSR).

Dieser Wettbewerb ist keine "aus Spaß an der Freude"-Veranstaltung. "Durch den Bau von Prototypen wie den unseren können in diesem Bereich wichtige Erkenntnisse gewonnen und neue Techniken erprobt werden", so Sascha Rolle, Projektleiter des deutschen Teams. Zudem diene das Projekt der Ausbildung von Studierenden und basiere auf der Methode des Problem-Based-Learning, bei der sie ihr theoretisches Wissen direkt in die Praxis umsetzen können. Unterm Strich soll gezeigt werden: Eine alternative Mobilität ist möglich.

Titelsponsor Bridgestone steht den Teams mit seinem Knowhow zur Seite - und liefert maßgeschneiderte Reifen. Die Ecopia-Pneus wurden laut des Herstellers speziell für Elektrofahrzeuge entwickelt. Sascha Rolle: "Wichtig sind vor allem ein geringer Rollwiderstand sowie eine lange Lebensdauer und hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber den heißen Temperaturen und dauerhaften Belastungen auf den 3.000 Kilometern."