Auto

Mitsubishi L200: Tausendsassa unter den Pick-ups

Archivartikel

Auch Profis brauchen schon mal die Hilfe eines Profis. Dafür bringt Mitsubishi den neuen L200 an den Start. Damit der multifunktionale Pick-up im Gewerbe eingesetzt werden kann, bietet die japanische Marke zum Start der sechsten Modellgeneration eine Menge Zubehör an.

Und: In Zusammenarbeit mit den Spezialisten von Kunath Fahrzeugbau aus Roßwein lässt sich das als Club Cab und als Doppelkabine erhältliche Fahrzeug auch gezielt umbauen. Mit einer flexiblen, anhebbaren Pritsche wird der L200 zum Hinter- beziehungsweise zum Dreiseiten-Kipper - ideal für den Einsatz auf der Baustelle. Ein Ladekran vereinfacht dabei das Auf- und Abladen.

Mit Schneepflug und Aufbaustreuer verwandelt sich der L200 in ein Streu- und Räumfahrzeug für den Winterdienst. Eine Tankanlage mit zwei großen Tanks (600 und 125 Liter) sowie Zapfpistole ist auf der Pritsche mit Cemo-Tankkomponenten an Bord. Flexibel einsetzbar wird der L200 mit dem alternativen Kofferaufbau. Von Gartenzubehör bis Baustellenabsperrungen lassen sich Materialien für alle Gewerke hinter seitlichen und hinteren abschließbaren Rollläden sicher verstauen. Und übrigens: Die zulässige Anhängelast des L200 beträgt bis zu 3.100 Kilogramm, die Stützlast 125 Kilogramm. Damit ist er als Zugfahrzeug prädestiniert.