Auto

Neue Ladestationen gegen das lange Warten

Die fehlende Infrastruktur bei den Ladestationen ist in Deutschland ebenso ein Kaufhindernis für Elektroautos wie die Dauer des Ladens. Es gibt nicht nur zu wenig Stationen, es gibt vor allem zu wenig schnelle, bei denen der Ladevorgang in weniger als einer halben Stunde erledigt ist.

Doch es kommt mit neuen Lösungen Bewegung in die Sache: EVBox, Hersteller von Elektrofahrzeug-Ladestationen und Lademanagement-Software, hat auf der CES 2020 in Las Vegas seine neue Schnellladestation EVBox Troniq 100 sowie das Neudesign der ultraschnellen HPC-Ladestation EVBox Ultroniq vorgestellt. EVBox Troniq 100 wird ab dem 2. Quartal 2020 weltweit lieferbar sein, EVBox Ultroniq ab dem 3. Quartal 2020.

Die EVBox Troniq 100 soll 100-kW-Ladevorgänge und eine hohe Zuverlässigkeit bieten, Hochleistungskomponenten zudem jederzeit eine maximale Stromlieferung ermöglichen.

Die EVBox Ultroniq bietet ultraschnelles Laden mit leistungsstarkem Output von bis zu 350 kW. Die modularen Konfigurationen verschiedener Einheiten gewährleisten die Kompatibilität mit jedem Anwendungsfall weltweit, verspricht der Anbieter.