Auto

Neue Plattform für vernetzte Fahrzeuge

Autos werden immer intelligenter. Sie kommunizieren miteinander und erkennen Gefahren, die dem menschlichen Auge verborgen bleiben. Doch dafür ist auch das passende technische Rüstzeug erforderlich. Die Hyundai Motor Group startet deshalb ab 2022 mit der Plattform Nvidia Drive durch. Diese kommt für vernetzte Fahrzeuge in allen neuen Modellen von Kia, Hyundai und Genesis zum Einsatz.

Die technische Zusammenarbeit mit Nvidia, dem weltweit führenden Unternehmen im Bereich der beschleunigten Datenverarbeitung (Accelerated Computing), soll es der Hyundai Motor Group ermöglichen, leistungsstarke "Connected Car"-Betriebssysteme für ihre Fahrzeuge der nächsten Generation zu entwickeln, heißt es.

Vom Einstiegs- bis zum Premiummodell werden alle künftigen Fahrzeuge serienmäßig mit Infotainmentsystemen, kurz IVI (In-Vehicle Infotainment), auf Basis von Nvidia Drive ausgestattet sein, teilt der Hersteller mit. Die Plattform umfasst Hardware- und Software-Komponenten, die es den IVI-Systemen der Hyundai Motor Group ermöglichen, Audio, Video, Navigation, Konnektivität und auf künstlicher Intelligenz (KI) basierende "Connected Car"-Dienste zu kombinieren.