Auto

Neuer Dompteur für die "Raubkatzen"

Ein Franzose soll Großbritanniens größtem Autobauer auf die Sprünge helfen. Der frühere Renault-Chef Thierry Bollore übernimmt die Führung von Jaguar Land Rover (JLR). Wie das Unternehmen mitteilt, wird Bollore sein Amt am 10. September 2020 antreten. Bollore tritt bei den britschen "Raubkatzen" die Nachfolge des Deutschen Ralf Speth an, der den Posten seit 2010 innehatte. Speth wechselt als stellvertretender Vorsitzender in den Aufsichtsrat, heißt es.

Thierry Bollore sei ein anerkannter globaler Firmenlenker mit Erfahrung in Transformationsprozessen, so Natarajan Chandrasekaran, Aufsichtsratschef von JLR und des indischen Mutterkonzerns Tata Motors Dennoch ist Thierry Bollore auch für Insider eine eher überraschende Wahl. Denn in den Spekulationen über Speths Nachfolge war sein Name nicht gefallen. Stattdessen waren mehrere Auto-Manager von BMW und Audi im Gespräch, wie das "Handelsblatt" berichtet.