Auto

Neuer Lkw mit Brennstoffzelle

Von einem "Brummi" kann keine Rede mehr sein bei einem Lkw mit Brennstoffzelle. Denn der elektrisch angetriebene Lastwagen brummt ja nicht. Wasserstoff-Pionier Toyota entwickelt nun mit dem Nutzfahrzeugspezialisten Hino Motors einen schweren Truck mit hoher Reichweite. 600 Kilometer soll das Fahrzeug mit einer Tankfüllung zurücklegen können.

Die technische Basis liefert das Antriebssystem aus dem Toyota Mirai. Das Fahrgestell wurde speziell für den Einsatz als Brennstoffzellenfahrzeug angepasst, umfassende Gewichteinsparungen ermöglichen eine hohe Ladekapazität. Durch zwei Brennstoffzellen-Stacks, die bereits für die nächste Generation des Toyota Mirai entwickelt wurden, ist die Reichweite so hoch.

Im Fahrbetrieb wird Wasserstoff in elektrische Energie umgewandelt, die einen Elektromotor antreibt. Als Emission entsteht lokal nur Wasserdampf. Ist der Tank leer, lassen sich die Wasserstoffbehälter binnen weniger Minuten wieder auffüllen. "Der Brennstoffzellen-Lkw erfüllt sowohl die Anforderungen an Umweltverträglichkeit als auch an Nutzbarkeit", teilt Toyota mit.

Toyota und Hino forschen bereits seit mehr als 15 Jahren an der Brennstoffzellentechnologie und sehen in Wasserstoff eine wichtige Energiequelle der Zukunft. Schon 2003 haben die beiden Unternehmen gemeinsam einen Brennstoffzellenbus entwickelt und getestet. In Zukunft will man die Partnerschaft noch weiter vertiefen und die Bemühungen um die Verwirklichung einer Wasserstoffgesellschaft beschleunigen.