Auto

Neuer Schick für den Citroen C3

Im Juni 2020 soll es mit den Auslieferungen losgehen - jetzt hat Citroen schon mal erste Daten, Bilder und Fakten zum überarbeiteten C3 verraten. Der trägt stolz eine neue Frontpartie mit LED-Scheinwerfern, die seitlichen "Airbumps" wurden neu gezeichnet und die Individualisierungsmöglichkeiten wurden ausgebaut. 97 mögliche Außenvarianten, drei neue Dachaufkleber, drei Innenraumambiente und zwei neue Felgen sollen für einen unverwechselbaren und farbenfrohen Auftritt der dritten C3-Generation in ihrer zweiten Lebenshälfte sorgen.

Neu sind auch die Advanced Comfort-Sitze. Dazu sollen je nach Version bis zu zwölf Assistenzsysteme und die Konnektivitäts-Services "Connect Box", "Connect Nav" und "Mirror Link" den Alltag erleichtern. Seine Länge von 3,99 Metern und der Wendekreis von 10,7 Metern prädestinieren den C3 für urbane Einsätze. Für den passenden Antrieb sorgen die Dreizylinder-Benziner namens PureTech 83 Stop&Start mit Fünfgang-Schaltgetriebe und PureTech 110 Stop&Start mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder Sechsgang-Automatikgetriebe und der Selbstzünder BlueHDi 100 Stop&Start mit Fünfgang-Schalter.