Auto

Nico Hülkenberg: Comeback im Rennwagen

Archivartikel

Das ADAC GT Masters hat sich einen prominenten Gaststarter geangelt. Beim Rennwochenende auf dem Nürburgring (14. bis 16. August 2020) will der derzeit arbeitslose Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg sein Können unter Beweis stellen.

"Das ADAC GT Masters ist eine spannende Serie mit coolen Autos, und ich habe nach knapp acht Monaten Pause richtig Lust, mal wieder ins Lenkrad zu greifen und das Adrenalin zu spüren", sagt Nico Hülkenberg. Der 177-malige Grand-Prix-Teilnehmer und ADAC Motorsportler des Jahres 2015 startet in einem Lamborghini Huracan GT3 Evo des Team mcchip-dkr, das ebenfalls erstmals in der "Liga der Supersportwagen" antritt. Alle Rennen des ADAC GT Masters werden live und in voller Länge von Sport1 übertragen.

Hülkenberg, der seit 2010 in der Formel 1 antrat und 2015 das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewann, hat auf dem Nürburgring bereits einen ersten Test im Lamborghini absolviert. Zwei weitere sind bis zum Rennwochenende Mitte August noch geplant.

Nico Hülkenberg ist der 13. Fahrer aus der Königsklasse des Motorsports, der im ADAC GT Masters startet. In der Vergangenheit waren unter anderem Heinz-Harald Frentzen, Karl Wendlinger, Jan Lammers, Mika Salo oder Jaime Alguersuari in der Serie am Start.