Auto

Niederflur-Lkw mit Stern fährt elektrisch

Mit dem batterieelektrischen Niederflur-Lkw Mercedes-Benz eEconic geht Daimler den nächsten Schritt bei der Elektrifizierung von Lastwagen. 2021 startet die Erprobung des eEconic für den Kommunaleinsatz mit ausgewählten Kunden. Die Erfahrungen aus der Kundenerprobung fließen direkt in die Serienproduktion ein, die 2022 starten soll. Der eEconic basiert auf dem ebenfalls elektrischen Lkw eActros für den schweren Verteilerverkehr, der bereits ab 2021 in Serie geht.

Der eEconic wird zunächst in der Konfiguration 6x2/N NLA angeboten und überwiegend als Abfallsammelfahrzeug eingesetzt. Der urbane Einsatz in der Entsorgungswirtschaft eignet sich aufgrund der vergleichsweise kurzen und fest eingeplanten Routen von bis zu rund 100 Kilometern mit einem sehr hohen Stop-and-go-Anteil gut für batterieelektrische Lkw. Bei vorausschauender Fahrweise kann durch Rekuperation beim Bremsen elektrische Energie zur Ladung der Batterie zurückgewonnen werden, was Reichweite und Wirkungsgrad weiter verbessert.

Das ist erst der Anfang: "Wir bei Daimler Trucks & Buses wollen bis 2039 alle neuen Lkw und Busse in unseren Hauptabsatzregionen im Fahrbetrieb CO2-neutral anbieten", sagt Gesa Reimelt, Leiterin E-Mobility Group Daimler Trucks & Buses. "Dabei setzen wir mit unserer globalen Plattformstrategie auch bei elektrischen Fahrzeugen weltweit auf einheitliche Technologien und Fahrzeugarchitekturen und können durch Synergien die Entwicklung enorm beschleunigen."

Dr. Ralf Forcher, Leiter Marketing, Vertrieb und Service, Mercedes-Benz Special Trucks, ergänzt: "Der eEconic ist ein großer Meilenstein für die nachhaltige Gestaltung der Kommunallogistik."