Auto

Nissan lässt Infiniti-Besitzer nicht im Regen stehen

Das Corona-Virus sorgt in der Autobranche für eine Menge Chaos und Probleme. Doch die Autobauer versuchen, Lösungen zu finden.

Nissan beispielsweise hält die Service-Bedürfnisse von Infiniti-Kunden europaweit aufrecht, zum 1. April 2020 hat der Hersteller ein Netzwerk aus mehr als 150 autorisierten Service-Betrieben für seine Premium-Marke gestartet. Trotz der Einstellung des Neuwagenvertriebs Ende März können die mehr als 55.000 Infiniti-Besitzer in Europa weiterhin auf erstklassigen Service vertrauen, verspricht Nissan.

Die Standorte liegen strategisch in ganz West- und Mitteleuropa und übernehmen mit speziell geschulten Mitarbeitern alle routinemäßigen Wartungs- und Reparaturarbeiten. So lassen sich die Garantiebedingungen vollumfänglich erfüllen, heißt es. Etwa 90 Prozent der autorisierten Infiniti-Werkstätten sind bereits Partner der Marke Nissan. In Deutschland werde der qualifizierte Infiniti-Service an 30 Standorten sichergestellt, betont der Hersteller.