Auto

Pendix baut E-Lastenfahrrad

Archivartikel

E-Bike-Nachrüstspezialist Pendix bietet sein erstes Komplettrad an. In Kooperation mit dem Cargobike-Hersteller VSC entstand ein extrem robustes Briefzustellrad mit Pendix eDrive. Bisher hatte sich das Unternehmen aus Zwickau vor allem auf elektrische Nachrüstantriebe für Fahrräder und Zweiradflotten konzentriert.

Das Rad gibt es in zwei Varianten und ab 1.790 Euro, die Unterschiede liegen in der Form, aber auch bei Schaltung und Bremsen. Räder für Briefzusteller müssen einiges aushalten. Bei einem Eigengewicht von über 40 Kilo müssen bis zu 250 Kilo schleppen. Das ständige Anfahren und Bremsen im Zustellbetrieb stelle besondere Anforderungen an Mensch und Material, heißt es aus Zwickau. "Ohne E-Unterstützung ist das Postzustellen harte körperliche Arbeit", sagt Pendix-Geschäftsführer Thomas Herzog. "Wir wollen dabei helfen, den Job für Zusteller attraktiver zu machen und Zustellunternehmen effizienter zu machen."

Die Räder können direkt bei Pendix bestellt und auch geleast werden. Eine Mindestabnahmemenge gibt es nicht.