Auto

Peter Gutzmer: Vordenker der Elektromobilität

Archivartikel

Prof. Dr.-Ing. Peter Gutzmer war 18 Jahre lang einer der prägenden Köpfe der Schaeffler AG. Das gilt besonders für die Elektromobilität. Auf diesem Gebiet hat Gutzmer viel angeschoben und bewegt. Der 65-Jährige gilt als einer der Wegbereiter für den Einstieg des Weltkonzerns in die Formel E.

In der ersten Rennserie mit rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ist Schaeffler seit der Geburtsstunde 2014 mit am Start. Zusammen mit so renommierten Partnern wie Audi und Abt Sportline fährt Schaeffler in der fast lautlosen Rennserie auf der Überholspur. Höhepunkte waren der Gewinn des Fahrer-Titels durch den Brasilianer Lucas di Grassi in der Saison 2016/2017 sowie die Team-Meisterschaft 2017/2018.

In Zukunft wird das Team Audi Sport Abt Schaeffler ohne Vordenker Gutzmer auf Trophäenjagd gehen. Denn der Aufsichtsrat der Schaeffler AG hat den Technologievorstand und stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden jetzt in den Ruhestand verabschiedet.

Peter Gutzmer kann auf eine bewegte Karriere zurückblicken. Er studierte an der Universität Stuttgart Maschinenbau und promovierte anschließend in der Fachrichtung Verbrennungsmotoren. Nach sechs Jahren in der Forschung und anschließend 17 Jahren in verschiedenen Führungs- und Projektleitungsaufgaben bei Porsche, startete er 2001 seine Karriere bei Schaeffler. Dort war er zunächst in der Geschäftsleitung für den Bereich Technische Produktentwicklung verantwortlich.

Von 2002 bis 2006 war Gutzmer zusätzlich Vorsitzender der Geschäftsleitung der LuK in Bühl, die heute unter dem Namen Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG firmiert. Danach war er bis 2009 stellvertretender Vorsitzender der Division Automotive. Von 2009 bis 2011 leitete er auch den Geschäftsbereich Motorsysteme im Bereich Powertrain bei der Continental AG. Er richtete diesen Bereich neu aus und initiierte dabei verschiedene strategische Gemeinschaftsprojekte von Schaeffler und Continental.

Mit der Umfirmierung zur Schaeffler AG im Jahre 2011 wurde er Vorstand Forschung und Entwicklung. Im Juni 2014 wurde Peter Gutzmer zum Vorstand Technologie und zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Schaeffler AG bestellt. Diese beiden Positionen hatte er bis zuletzt inne.

"Mit seiner Innovationskraft hat Herr Professor Gutzmer unser Unternehmen nachhaltig geprägt. Ich danke ihm im Namen des Aufsichtsrates und der Schaeffler-Familie für sein leidenschaftliches Engagement. Wir wünschen ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute", sagte Georg F. W. Schaeffler, Familiengesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzender.

Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstandes der Schaeffler AG, würdigte die Weitsicht, mit der Gutzmer entscheidend dazu beigetragen habe, die Schaeffler-Gruppe erfolgreich für die Zukunft aufzustellen. Peter Gutzmer habe das Technologie-Spektrum der Schaeffler Gruppe stetig weiterentwickelt, neue Mobilitätskonzepte gefördert, die Grundlagen für den Aufbau des Elektromobilitäts-Geschäftes gelegt und neue Partnerschaften geschaffen, so Klaus Rosenfeld: "Unter seiner Führung wurde die unternehmensweite IT zukunftsorientiert aufgestellt und der Bereich Digitalisierung geschaffen."

Als Nachfolger von Professor Gutzmer hat der Aufsichtsrat Uwe Wagner (54), den bisherigen Leiter Forschung und Entwicklung Automotive OEM und Industrie, ab sofort für eine Amtszeit von drei Jahren zum Mitglied des Vorstands der Schaeffler AG bestellt. Er übernimmt das Ressort Forschung und Entwicklung.

Ralf Loweg / mid