Auto

Polo erobert Kleinwagen-Thron zurück

Archivartikel

Eine Trendwende dürfte das noch nicht sein, eher ein kleiner Ausrutscher: Das Boom-Segment der SUV hat im Januar 2020 einen Rückgang von 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zu verzeichnen. Und in vier Fahrzeug-Bereichen gab es einen Wechsel in der Zulassungsstatistik, so das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA).

Um 6,5 Prozent auf 50.580 Exemplare schrumpften die SUV, Geländewagen verkauften sich allerdings besser als ein Jahr zuvor: Die Zahl von 30.230 bedeutet einen Anstieg um 12,6 Prozent. Sehr deutliche Einbrüche gab es bei den Kleinstwagen, die nach wie vor vom Fiat 500 dominiert werden: minus 37,8 Prozent, die 10.835 neu zugelassenen Fahrzeuge repräsentieren nur noch 4,4 Prozent des Gesamtmarkts.

Bei den Kleinwagen löste der VW Polo den Ford Fiesta an die Spitze ab, in der oberen Mittelklasse konnte sich die Mercedes E-Klasse den Titel des meistverkauften Modells sichern. "Das Segment der Oberklasse wird vom Audi A8, S8 und die SUV vom Mercedes GLK und GLC angeführt", heißt es beim KBA.

In allen weiteren Segmenten änderten sich die Spitzenreiter nicht. Der Golf führt die Kompakklasse an, der Passat die untere Mittelklasse, der Porsche 911 die Sportwagen und die Mercedes B-Klasse die Minivans. VW Touran, VW Caddy und Fiat Ducato dominieren bei den Großraum-Vans, den "Utilities" und den Wohnmobilen - die übrigens im Januar 2020 einen Zuwachs von knapp 50 Prozent verzeichneten.