Auto

Porsche macht den 718-Modellen Beine

Archivartikel

Die 718-Modelle von Porsche beschleunigen jetzt noch schneller. Denn die Vierliter-Sechszylinder-Boxer sind ab sofort auch mit dem Siebengang-Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) bestellbar.

Beide 718 GTS 4.0-Varianten - Boxster und Cayman - sowie die Spitzenmodelle 718 Spyder und 718 Cayman GT4 gibt es nun auch mit automatisierter Schaltzentrale. Konkret heißt das, dass die Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung erfolgen.

Das erhöht den Schaltkomfort und verbessert die Beschleunigungswerte. Im Vergleich zu den 718-Modellen mit manuellem Schaltgetriebe sprinten die 309 kW/420 PS starken GT-Modelle 718 Spyder und 718 Cayman GT4 nun eine halbe Sekunde schneller auf 100 km/h - in nur 3,9 Sekunden. Die 200-km/h-Marke erreichen sie in 13,4 Sekunden (minus 0,4 Sekunden).

Die entsprechenden Werte für den 718 Cayman GTS 4.0 und 718 Boxster GTS 4.0 mit 294 kW/400 PS verbessern sich beim Standardsprint auf Tempo 100 und 200 ebenfalls um rund eine halbe Sekunde auf 4,0 beziehungsweise 13,7 Sekunden. (minus 0,4 Sekunden im Vergleich zum manuellen Schaltgetriebe).