Auto

Porsche: Neue Form der Unterhaltung

Archivartikel

Der Name ist Programm: Porsche blickt auf dem "Next-Visions"-Tag auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 in Frankfurt am Main in die Zukunft. Der schwäbische Autobauer stellt gemeinsam mit dem Start-up Holoride und dem Medienunternehmen Discovery eine neue VR-Lösung für die Nutzung im Fahrzeug vor.

Die Kooperationspartner präsentieren "Edutainment" ("Unterhaltsames Lernen"), das aufzeigt, wie Medienkonsum im Auto künftig aussehen könnte. Konkret kann der Passagier aus verschiedenen zwei- und dreidimensionalen Angeboten wählen, von Dokumentarfilmen über ein Unterwasser-Erlebnis bis hin zu einer Zeitreise. Das neu vorgestellte VR-Erlebnis transportiert den Konsumenten in einer Drohne, die sich durch eine Stadt der Zukunft bewegt.

Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Passagiere in virtuelle Welten eintauchen zu lassen: Unterhaltungsangebote, Edutainment, aber auch Lösungen für Produktivität und Entspannung im Fahrzeug sind geplant. Dafür wird eine VR-Brille mit Sensoren im Fahrzeug gekoppelt, sodass Inhalte in Echtzeit an die Fahrbewegungen des Autos angepasst werden können.