Auto

Renault: Der B-Modus bremst und spart Energie

Archivartikel

Versierte E-Auto-Piloten haben das Ein-Pedal-Fahren längst als angenehme und ökonomische Fortbewegungsart ins Herz geschlossen. Jetzt ermöglicht auch Renault den Nutzern der Hybrid- und Plug-in Hybridvarianten von Clio, Captur und Megane Grandtour sowie des Elektro-Bestsellers Zoe mehr Fahrkomfort und Reichweite. Möglich macht es der sogenannte B-Modus: Kurz den Fuß vom Fahrpedal lösen und dabei in einem Zug bremsen und die Batterie laden.

"Statt das Bremspedal zu betätigen, genügt in den meisten Fällen die so genannte Rekuperationsverzögerung", heißt es bei Renault. Der B-Modus ist bereits ab sieben km/h aktiv. Auch auf Gefällstrecken kann das Fahrzeug durch einfaches Loslassen des Fahrpedals verzögern, ohne dass das Bremspedal benutzt werden muss.

Der technische Hintergrund: Der Elektromotor des Zoe und die beiden Elektromotoren der E-Tech Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Modelle wirken beim Rekuperieren wie Generatoren, die Strom in den Akku einspeisen. Das bringt Reichweitenvorteile. Außerdem werden die Bremsen weniger belastet. Ein Wechsel zwischen dem B- und dem konventionellen D-Modus ist dabei auch während der Fahrt möglich.