Auto

Sechseinhalb Mal zum Mond mit Wasserstoff

Archivartikel

Die Fahrdienst-Firma Clevershuttle ist seit einiger Zeit mit Wasserstoff-Autos von Toyota unterwegs. Fünf Millionen Kilometer sind zurückgelegt - umgerechnet sechseinhalb Mal zum Mond und zurück. Allerdings dauerte die Reise zweieinhalb Jahre. Gestartet wurde die Kooperation im September 2017 mit zunächst 20 Toyota Mirai in Hamburg.

Im weiteren Verlauf wurde die Flotte an mehreren Standorten auf bis zu 45 Fahrzeugen ausgebaut. Clevershuttle hat somit die meistgenutzte Mirai-Flotte der Welt im Einsatz. Das Unternehmen kombiniert den individuellen Chauffeur-Dienst mit umweltfreundlichen und bezahlbaren Fahrgemeinschaften zwischen Fahrgästen, heißt es.

Gebucht wird per App, die Kunden werden am gewünschten Ort abgeholt und zum gewünschten Ziel gefahren. Durch die Bündelung von Fahrgästen mit ähnlichen Routen sorgt der Fahrdienst für günstige Preise, die bis zu 40 Prozent unter den üblichen Beförderungspreisen konventioneller Taxis liegen sollen.

"Die Erfahrungen nach fünf Millionen gefahrenen Kilometern zeigen, dass Brennstoffzellen-Fahrzeuge bereits heute vollkommen alltagstauglich sind", sagt Ferry M. M. Franz, Direktor Toyota Motor Europe. Keinerlei technische Defekte und die Leistungsfähigkeit der Brennstoffzelle mit Spitzenlaufleistungen von nahezu 200.000 Kilometern je Fahrzeug würden belegen, dass auch die Dauerhaltbarkeit zu jedem Zeitpunkt gewährleistet sei.