Auto

Skoda zeigt sich auf der IAA umweltfreundlich

Die IAA gibt sich 2019 besonders grün. Ironie des Schicksals: Ausgerechnet jetzt kündigen Umwelt-Aktivisten Proteste auf der Frankfurter Messe an. Unbeirrt präsentieren viele Hersteller ihre Fahrzeuge, und die stehen immer häufiger unter dem Motto "Nachhaltigkeit". Deutlich wird dies beispielsweise auf dem Stand von Skoda.

Mit der neuen Submarke Skoda iV und den beiden ersten elektrifizierten Serienmodellen Superb iV und CITIGOe iV startet der tschechische Automobilhersteller in die Elektromobilität. Neben dem ersten Skoda mit Plug-in-Hybridantrieb im Superb iV erweitert darüber hinaus eine robuste Scout-Version die Palette des kürzlich überarbeiteten Flaggschiffs.

Die neuen Top-Ausstattungsvarianten "Monte Carlo" des Scala und des City-SUV Kamiq sollen sportlichen Lifestyle versprühen; die beiden neuen G-Tec-Versionen vergrößern das Skoda-Angebot effizienter und besonders umweltfreundlicher Erdgas-Fahrzeuge (CNG).

Auch beim Thema Digitalisierung treibt die VW-Tochter die Umsetzung ihrer Strategie 2025 konsequent voran: Das "Skoda Auto DigiLab" hat nämlich mehrere neue digitale Dienste auf den Markt gebracht.