Auto

Smartphone am Steuer: Achtung Lebensgefahr

Archivartikel

Mal kurz telefonieren, schnell eine Nachricht tippen oder Mails checken: Smartphones sind kleine Alleskönner. Sie sind immer und überall mit dabei. Auch im Auto. Doch während der Fahrt sollten wir tunlichst die Finger davon lassen. Denn sonst werden Smartphones zur tödlichen Gefahr, wie jetzt die Experten vom TÜV Süd berichten.

Ein Beispiel: Wer bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h nur eine Sekunde lang unachtsam ist, legt fast 30 Meter im Blindflug zurück, warnt Andrea Häußler, Mitglied der Geschäftsführung der TÜV SÜD Life Service GmbH.

Wer Auto fährt, muss sich auf den Verkehr konzentrieren und darf sich nicht anderweitig beschäftigen. Denn dadurch wird das Reaktionsvermögen des Fahrers beeinträchtigt. Schon kurze Unaufmerksamkeiten können Fahrfehler provozieren - und damit Unfälle verursachen.

Außerdem können Autofahrer in einer Gefahrensituation nicht mehr rechtzeitig reagieren, um auszuweichen oder zu bremsen. "Eine Ablenkung vom Verkehr durch eine eintreffende Nachricht oder ein emotionales Telefongespräch kann genauso gravierende Folgen haben wie Alkohol am Steuer", so Andrea Häußler.

Weitere Zahlen verdeutlichen die Gefahr: Fünf Sekunden Nachrichten schreiben im Stadtverkehr bei 50 km/h bedeuten laut Verkehrsexperten 70 Meter Fahrt ohne jegliche Kontrolle. Wer in einen Unfall verwickelt wird und nachweislich abgelenkt war, trägt eine Teilschuld - unabhängig vom Hergang. Darüber hinaus kommt auch die Versicherung unter Umständen nicht für den Schaden auf. Also: Finger weg vom Smartphone - zumindest während der Autofahrt.