Auto

So sparsam ist der VW ID.3

Archivartikel

Volkswagen trommelt für den ID.3 und die E-Mobilität. Vor der Markteinführung im Sommer 2020 verrät der Autobauer: Die Basisversion des ID.3 sei in Deutschland in Anschaffung und auch Betrieb günstiger als vergleichbare Verbrenner. Allein bei den laufenden Kosten würden ID.3-Fahrer in Deutschland rund 840 Euro im Jahr sparen.

Die VW-Rechnung: Die Basisversion mit 330 Kilometern Reichweite (WLTP) kostet nach Abzug der Umweltprämie in Deutschland weniger als 23.430 Euro und liegt damit mindestens auf dem Preisniveau vergleichbarer Modelle wie zum Beispiel Golf Life. Zusätzlich sparen ID.3-Fahrer in Deutschland rund 840 Euro im Jahr bei den laufenden Kosten. Unter anderem fällt keine Kfz-Steuer an, Ölwechsel sind nicht mehr nötig und der ID.3 wird in eine günstigere Versicherungsklasse (Klasse 17) eingestuft. Auch die Energiekosten sind niedriger.

Volkswagen hat große Ziele: Die Verantwortlichen betonen, dass man in den kommenden Jahren Weltmarktführer in der E-Mobilität werden wolle und dafür bis 2024 konzernweit 33 Milliarden Euro investiere, davon elf Milliarden in die Marke Volkswagen.