Auto

Toyota gibt Sportlern Anschub

Sport-Förderung hat bei Autoherstellern Tradition. Nun wird Toyota Partner von fairplaid Sportcrowdfunding und realisiert gemeinsam eine neue Crowdfunding Förderplattform für Projekte aus dem Breiten- und Leistungssport.

"Hinter der "Toyota Crowd" steckt die Idee, dass jeder Athlet, jede Mannschaft und jeder Sportverein die Möglichkeit haben soll, seiner Leidenschaft zu folgen, ohne dabei auf finanzielle Hindernisse zu stoßen", teilt der Konzern mit.

Auf www.toyota-crowd.de sind für die Verwirklichung eines sportlichen Ziels viele gefragt. Jeder kann dort für sich oder seinen Verein eine Projektseite anlegen und in einem definierten Zeitraum bei Fans, Freunden und Bekannten Geld sammeln. Auf der Plattform erhält das hohe Engagement der Projektstarter eine direkte Wirkung und zahlt sich unmittelbar aus.

Dabei sei es ganz egal, was mittels der Spenden und Unterstützungen erreicht werden soll: ob Mittel für Trainingsmaterial und Equipment, Fitnessgeräte, Sport- und Spielgeräte; neue Trikots, Bälle oder fürs Trainingslager, den Aufstieg in die nächsthöhere Liga oder den Flug zur Weltmeisterschaft, erläutert Toyota. Die gesammelte Summe werde nach Ablauf der Frist ausgezahlt, wenn der vorab festgelegte Betrag erreicht wird, ansonsten würden alle Unterstützer ihr Geld zurück erhalten.

"Die erfolgreiche Idee des Crowdfundings für die Sportförderung zu nutzen, ist eine hervorragende Möglichkeit, damit junge, talentierte Sportler oder auch lokale Sportvereine ihre Ziele erreichen können", sagt Klaus Kroppa, Marketing-Direktor von Toyota Deutschland. Ganz im Sinne der weltweiten Unternehmensinitiative "Start Your Impossible" könnten so Herausforderungen überwunden und Träume verwirklicht werden.