Auto

Transit und Tourneo: Ford legt Active-Variante auf

Archivartikel

Eine Erhöhung der Bodenfreiheit um 24 Millimeter vorne und neun Millimeter hinten plus das spezielle Design mit Unterfahrschutz vorne und hinten zählen zu den gemeinsamen Details der neuen Transit und Tourneo Connect Active-Modelle. Die zusätzlichen Varianten werden ab Ende 2020 bestellbar sein. Die voraussichtlichen Verkaufspreise: ab 31.548,52 Euro für den Tourneo Connect Active und ab 28.072 Euro für den Transit Connect Active.

Der Tourneo Connect Active mit kurzem Radstand ist ausschließlich als 5-Sitzer lieferbar. Den Grand Tourneo Connect Active mit langem Radstand gibt es alternativ auch als 7-Sitzer mit drei Sitzreihen.

Auch der Transit Connect Kastenwagen ist in zwei Radständen sowie mit unterschiedlichen Nutzlasten (bis 907 Kilogramm netto) erhältlich. Dank der Trennwand mit Durchlademöglichkeit und dem flexiblen Beifahrer-Doppelsitz können schon im Kastenwagen mit kurzem Radstand Gegenstände von bis zu drei Metern Länge verstaut werden. In der Langversion "misst die Laderaumlänge aufgrund der Durchlademöglichkeit sogar 3,4 Meter", heißt es bei Ford.

Fürs Vorankommen sorgt jeweils ein 1,5-Liter-EcoBlue-Dieselmotor mit 74 kW/100 PS oder mit 88 kW/120 PS, wahlweise mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder mit 8-Gang-Wandlerautomatik. Beide Connect Active-Varianten können optional in Kombination mit dem stärkeren Diesel und 6-Gang-Schaltgetriebe mit einem mechanischen Vorderachs-Sperrdifferenzial bestellt werden. Es sorgt auch abseits befestigter Straßen für genügend Traktion.