Auto

Unfall-Vermeidung: Subaru setzt auf Künstliche Intelligenz

Subaru will die Mobilität der Zukunft mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) sicherer machen. Deshalb eröffnet der japanische Automobilkonzern im Dezember 2020 eine eigene KI-Einrichtung. Das sogenannte "Subaru Lab" soll als Entwicklungsbasis das Sicherheitsniveau von Subaru-Modellen weiter verbessern, heißt es.

Dabei verfolgt der Allradspezialist eine ehrgeizige Vision: Bis zum Jahr 2030, so das Credo des Unternehmens, soll niemand mehr in und durch einen Subaru getötet werden.

Dazu soll das preisgekrönte Sicherheitssystem "Eyesight", das verschiedene Assistenten kombiniert, sukzessive erweitert werden. Künstliche Intelligenz spielt laut Subaru dabei eine wichtige Rolle, um Gefahren einschätzen und beurteilen und so schnell die richtige Entscheidung treffen zu können.