Auto

Volvo-Rückruf für Diesel-Fahrzeuge

Archivartikel

Eigentlich ist Volvo beim Thema "Sicherheit" ein Fels in der Brandung. Doch von Rückrufen bleiben auch die Schweden nicht verschont. Der Autobauer ruft jetzt weltweit 507.354 Autos mit Dieselmotor zurück in die Werkstätten, darunter rund 54.000 in Deutschland. Das teilte Volvo mit und bestätigte damit einen Bericht des Portals "kfz-rueckrufe.de".

Nach Medienangaben geht es um Modelle mit vierzylindrigen Dieselmotoren, die in den Jahren 2014 bis 2019 gebaut wurden. Dazu gehören unter anderem der V40, V60, V70, S80, XC60 und XC90.

Bei den betroffenen Fahrzeugen könne der Ansaugkrümmer aus Kunststoff überhitzen und sich dadurch verformen. Uns das wiederum wirke sich möglicherweise negativ auf den Motorbetrieb aus, heißt es. Die Motorwarnleuchte kann aufleuchten, der Motorlauf unterbrochen werden oder die Leistung eingeschränkt sein. "Im schlimmsten Fall besteht die Möglichkeit, dass ein lokal begrenzter Motorraumbrand auftreten kann", sagte ein Volvo-Sprecher.